ROWE RACING bereit für die nächste Fahrt in die Nacht beim 1.000‑km‑Rennen in Le Castellet

Augusto Farfus, Nick Catsburg und Nick Yelloly peilen Punkteplatzierung an / BMW Junior Team Dan Harper, Max Hesse und Neil Verhagen im Schwesterauto

St. Ingbert, 31. Mai 2022 – Sechs Tage nach dem „Eifel-Marathon“ auf dem Nürburgring steht für ROWE RACING bereits die nächste „Nachtschicht“ an. Die Mannschaft aus St. Ingbert bestreitet am kommenden Samstag (4. Juni) den zweiten Lauf im Endurance Cup der GT World Challenge Europe auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet. Das 1.000‑km‑Rennen auf der Formel‑1‑Strecke in Südfrankreich beginnt traditionell am Samstagabend um 18.00 Uhr und endet nach rund sechs Rennstunden gegen Mitternacht.

Für ROWE RACING ist der Start nach den ADAC 24h Nürburgring am vorigen Samstag ein logistischer und arbeitsintensiver Kraftakt. Nach der Rückkehr aus der Eifel am Montag blieben dem Team im Hauptquartier in St. Ingbert nur knapp zwei Tage, um die beiden BMW M4 GT3 für den Einsatz vorzubereiten und zu verladen, bevor es schon am Dienstagabend auf die rund 900 Kilometer lange Reise zum Circuit Paul Ricard in der Nähe der Mittelmeerküste geht.

Im #98 BMW M4 GT3 teilen sich der Brasilianer Augusto Farfus, der Niederländer Nick Catsburg und der Brite Nick Yelloly die Arbeit im Cockpit. Die drei BMW M Werksfahrer hatten beim Saisonstart der GT World Challenge Europe in Imola den elften Platz belegt und peilen jetzt auf der 5,791 Kilometer langen Strecke ein Punkteergebnis an.

Das Schwesterauto mit der #50, die für das 50-jährige Jubiläum von BMW M steht, pilotiert das BMW Junior Team bestehend aus dem Briten Dan Harper, dem Deutschen Max Hesse und Neil Verhagen aus den USA.

Das Rennwochenende in Südfrankreich beginnt für die Mannschaft aus St. Ingbert bereits am Freitag (3. Juni) mit dem Freien Training von 14.20 bis 15.50 Uhr, am Abend steht von 19.20 bis 20.50 Uhr das ebenfalls 90‑minütige Pre-Qualifying auf dem Programm. Am Samstag (4. Juni) wird von 11.30 bis 12.30 Uhr im Qualifying die Startaufstellung für das Rennen ermittelt, das um 18.00 Uhr gestartet wird.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING: „Wir hatten nach den ADAC 24h Nürburgring nicht viel Zeit, um durchzuatmen und uns von den Strapazen zu erholen. Für uns steht gleich das nächste 6‑Stunden‑Rennen an, und wir schauen, dass wir unsere BMW M4 GT3 dafür bestmöglich aufstellen. Wir müssen erst mal auf den Modus für die GT World Challenge Europe umschalten, Team und Fahrer müssen den Kopf wieder freischalten und die Erfahrungen des letzten Wochenendes ausblenden. Wir hatten in Le Castellet vor Saisonbeginn einen guten Test und gehen zuversichtlich in das Rennen, das für uns auch eine wichtige Vorbereitung auf unseren zweiten Saisonhöhepunkt ist: die 24 Stunden von Spa.“


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

RENNSTRECKE

BMW Junior Team erkämpft für ROWE RACING Platz vier bei der Fahrt in die Nacht in Le Castellet

Neil Verhagen, Dan Harper und Max Hesse beeindrucken im 1.000-km-Rennen / Reifenschaden bremst Nick Catsburg, Augusto Farfus und Nick Yelloly im Schwesterauto

RENNSTRECKE

ROWE RACING bereit für die nächste Fahrt in die Nacht beim 1.000‑km‑Rennen in Le Castellet

Augusto Farfus, Nick Catsburg und Nick Yelloly peilen Punkteplatzierung an / BMW Junior Team Dan Harper, Max Hesse und Neil Verhagen im Schwesterauto

HAUTNAH DABEI

AUF SOCIAL MEDIA

Folge uns an der Rennstrecke, in der Grube und im Pausenraum.

NEWSLETTER ABONNIEREN