Nächster Einsatz für die Spa-Sieger: ROWE RACING ist bereit für das Heimspiel auf dem Nürburgring

Philipp Eng, Marco Wittmann und Nick Yelloly wollen Führung in der Gesamtwertung des Endurance Cup behaupten / Dan Harper, Max Hesse und Neil Verhagen peilen weitere Punkte an
St. Ingbert, 25. Juli 2023 – Nächster Einsatz Nürburgring: Nach dem insgesamt dritten Triumph von ROWE RACING bei den 24 Stunden von Spa hat das Team den #98 BMW M4 GT3 mit allen Spuren und Insignien der 3.761,148 Kilometer langen Siegesfahrt zum Fotoshooting gebeten. Anschließend wurde das Fahrzeug mit der Chassis-Nummer 047 kurz übergeputzt, erhielt eine kleine Inspektion und ist jetzt vier Wochen später direkt wieder bereit für den nächsten Auftrag. Am kommenden Sonntag steht beim vierten von fünf Rennen des GT World Challenge Europe Endurance Cup das Heimspiel auf dem Nürburgring an.

Der Österreicher Philipp Eng, der zweimalige deutsche DTM‑Champion Marco Wittmann und der Brite Nick Yelloly kommen nach ihrem Saisonauftaktsieg in Monza, Rang drei in Le Castellet und dem Spa‑Erfolg als Tabellenführer im Endurance Cup in die Eifel. Mit 76 Punkten haben sie acht Zähler Vorsprung auf die ersten Verfolger. In der Teamwertung beträgt der Vorsprung von ROWE RACING bei insgesamt 80 Punkten zwölf Zähler. Das Ziel am Nürburgring – für die Mannschaft aus St. Ingbert durch die vielen Einsätze auch auf der Nordschleife so etwas wie das eigene „Wohnzimmer“ – ist klar: die gute Ausgangsposition im Kampf um den Fahrer- und den Teamtitel im Endurance Cup im vorletzten Saisonrennen behaupten.

Gefahren wird in der GT World Challenge Europe zwar nicht durch die „Grüne Hölle“ und über die berühmte Nordschleife, wo die #98 im Mai unter anderem mit Marco Wittmann bei den 24h Nürburgring Platz zwei geholt hatte, sondern „nur“ auf der 5,137 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke mit sieben Links- und neun Rechtskurven. Aber die kurze Anreise und die gewohnte Umgebung unter anderem mit der eigenen ROWE-Lounge sorgen dennoch für eine echte Heimspiel-Atmosphäre mit zigfach bekannten Abläufen.

Das gilt natürlich genauso für BMW Junior Team im Schwesterauto mit der #998. Der Brite Dan Harper, der Deutsche Max Hesse und Neil Verhagen aus den USA liegen in der Fahrerwertung mit 33 Zählern auf dem dritten Rang und wollen nach dem unglücklichen Ausscheiden in Spa wieder Punkte sammeln. Das Trio hofft auf ein weiteres Podium wie beim zweiten Platz in Monza.

Das Rennwochenende in der Eifel beginnt für die Mannschaft aus St. Ingbert am Samstag (29. Juli) mit dem Freien Training von 8.30 bis 10.00 Uhr, am Mittag steht von 12.25 bis 13.55 Uhr das ebenfalls 90‑minütige Pre‑Qualifying auf dem Programm. Am Sonntag (30. Juli) wird von 8.45 bis 9.45 Uhr im Qualifying die Startaufstellung für das dreistündige Rennen ermittelt, das um 14.45 Uhr gestartet wird.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING:

„Nach dem großen Sieg in Spa zum Abschluss einer sehr arbeitsintensiven Saisonphase hatten wir alle zuletzt mal ein wenig Zeit zum Durchschnaufen und konnten unsere bisherige Erfolgsserie in diesem Jahr ein bisschen genießen. Nach dem Fotoshooting mit dem Siegerfahrzeug von Spa begann aber dann die Vorbereitung auf unser Heimrennen auf dem Nürburgring und den Rest der Saison. Wir haben die #98 fit gemacht für ihren nächsten Einsatz und unsere #998 nach dem Unfall in Spa repariert. Unser Ziel ist klar: Wir wollen mit der bestmöglichen Performance unsere Spitzenpositionen in der Fahrer- und Teamwertung des GT World Challenge Europe Endurance Cup behaupten und im Idealfall unsere Serie mit mindestens einem Podiumsplatz in sechs unserer bisherigen sieben Saisonrennen weiter ausbauen. Wir freuen uns sehr auf das Heimspiel in der Eifel, bei dem wir von mehr als 100 Gästen unterstützt werden. Für alle Teammitglieder ist der Nürburgring zudem bestens bekanntes Terrain. Die Anreise ist kurz, wir kennen alle Örtlichkeiten, haben unsere ROWE Lounge direkt über unseren Boxen und alle Abläufe sind vertraut. Wir hoffen, dass wir das in gute Ergebnisse auf der Strecke ummünzen werden.“

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

RENNSTRECKE

ROWE RACING goes Goodwood: Mit dem Spa‑Siegerauto von 2023 beim „Festival of Speed“

Philipp Eng steuert den #98 BMW M4 GT3 beim legendären „Hillclimb“ / Seite an Seite mit Formel 1 Weltmeistern, Le Mans Siegern und Motorrad Legenden

RENNSTRECKE

ROWE RACING verpasst erneutes Podium bei den 24 Stunden von Spa um Haaresbreite

Unglücklicher Reifendefekt kostet Augusto Farfus, Dan Harper und Max Hesse am Ende den zweiten Platz / Technischer Defekt stoppt Titelverteidiger Philipp Eng, Marco Wittmann und Nick Yelloly

HAUTNAH DABEI

AUF SOCIAL MEDIA

Folge uns an der Rennstrecke, in der Grube und im Pausenraum. Begleite uns beim Abenteuer DTM!

NEWSLETTER ABONNIEREN